…zurück aus mei­ner Ein­sied­ler-Pha­se. Tut mir sehr Leid, falls du mei­nen Blog besucht hast und nichts Neu­es vor­ge­fun­den hast, ich hät­te es bes­ser ankün­di­gen sol­len. Ich hat­te mich kom­plett zurück­ge­zo­gen aus Allem, was ich nor­ma­ler­wei­se so mache – also außer dem, was eben zwin­gend getan wer­den muss. Seit mei­nem Jam­mer-Video auf You­Tube am zwölf­ten Juli habe ich so ziem­lich alles vor­erst hin­ge­schmis­sen und mich mir selbst gewid­met. Das tat auch gut und ich glau­be, dass ich das gebraucht habe. In der Zwi­schen­zeit gab’s nichts. Kein Insta­gram, kein Twit­ter (glaub‹ ich), kein Video, kein Blog-Ein­trag, kei­ne Arbeit, kein Ský­mir. Bis zu mei­nem letz­ten Video, wel­ches ich ganz außer der Rei­he am zwei­und­zwan­zigs­ten (also ges­tern) hoch­ge­la­den habe. Es heißt »Ich füh­le mich bes­ser« und so ist es auch. Wei­ter lesen…