Miris Orbit

Ein ehrlicher, persönlicher Blog vom Schreiben und Zeichnen

Schlagwort: Zeichnen Seite 2 von 3

Inktober und Pläne zu Skýmir

Inkto­ber ist schon im vol­len Gan­ge und na ja… ich selbst fin­de nicht, dass mei­ne Bei­trä­ge ganz beson­de­re Blick­fän­ger sind. Das liegt – mei­ne ich mal – dar­an, dass ich sie nicht (oder kaum) schat­tie­re und es auch kei­ne wirk­li­che Tie­fe gibt. Es sind nur Out­lines und schwarz. Aber das macht nichts, nur auf Insta­gram wer­de ich damit viel­leicht nicht gera­de berühmt aber ich habe ande­re Plä­ne.

Da Ský­mir ja auch mein The­ma ist, fal­len mir so alle Mög­li­chen klei­nen Geschich­ten dazu ein, des­we­gen habe ich beschlos­sen, die Zeich­nun­gen für Kurz­ge­schich­ten wei­ter zu ver­wen­den. Ich über­ar­bei­te sie dann noch etwas im Nach­hin­ein. Was heißt »etwas«? Bei dem einen habe ich mir da ganz schön was auf­ge­halst. Mal sehen. Auf jeden Fall wer­de ich die Inkto­ber-Zeich­nun­gen noch für was Beson­de­res benut­zen. Wei­ter lesen…

Challenge für diesen Monat!

Erst­mal was ande­res, das ver­meid­lich Bes­te zum Schluss!
Und zwar habe ich Ame­ri­can Hor­ror Sto­ry doch noch wei­ter geguckt. Die ers­te Staf­fel fand ich nicht schlecht, aber super begeis­tert war ich auch nicht. Des­we­gen habe ich auch erst­mal gar nicht wei­ter geschaut. Jetzt aber doch, mir wur­de näm­lich von einem Freund gesagt – und ich ver­traue ihm in der Ein­schät­zung mei­nes Geschmacks –, die zwei­te Staf­fel wür­de mir garan­tiert gefal­len.
Oh ja! Beson­ders Schwes­ter Jude, oder nur Jude, hat es mir total ange­tan. Von ihrem Cha­rak­ter bin ich ziem­lich begeis­tert.
Wie in der ers­ten Staf­fel spielt Jes­si­ca Lan­ge eine ver­bit­ter­te, fie­se Figur. Aber ich fin­de man merkt rich­tig, wie manch­mal ein ganz ande­rer Wesens­zug durch­kommt, der ganz im Gegen­satz dazu steht. Ich mer­ke den Zwie­spalt und ich habe ein­fach rich­tig was übrig für die­se Art von Cha­rak­te­ren. Wei­ter lesen…

Neue Illustration zu meiner Geschichte

Puh, da habe ich mir ja was vor­ge­nom­men. Wie gesagt hat­te ich eine gute Idee in der Dusche und sie hat mit Ský­mir zu tun. Ich habe dann ein Bild ange­fan­gen, zu dem ich eine Geschich­te schrei­ben woll­te, aber jetzt habe ich so furcht­bar lan­ge mit die­sem Bild zuge­bracht, dass ich noch nichts geschrie­ben habe!

Ich konn­te mich ein­fach für kei­ne Kolo­ra­ti­on ent­schei­den, irgend­wie war ich nie zufrie­den und habe mehr­mals von vorn ange­fan­gen mit den Far­ben. Viel expe­ri­men­tiert und aus­pro­biert, aber am Ende hat mir nichts gefal­len und des­we­gen habe ich mich dazu ent­schie­den, es rela­tiv ein­heit­lich in der Farb­ge­bung zu gestal­ten.
Cover Art & Illustration (Skýmir) Wei­ter lesen…

Mein neues Tablet ist da!

End­lich! Das Gra­phic Tablet mei­ner Träu­me! Ich habe so lan­ge gewar­tet und jetzt ist es end­lich ange­kom­men!
Kei­ne Ahnung wie ich es geschafft habe, so lan­ge – mona­te­lang! – ein­zig und allein auf dem iPad mei­ne Arbeit zu erle­di­gen.

Obwohl das Cin­tiq schon Sonn­abend ange­kom­men ist, habe ich erst heu­te ange­fan­gen, es wirk­lich zu benut­zen. Ich hat­te näm­lich Besuch von einer guten Freun­din aus Nor­we­gen, also nichts All­täg­li­ches, da ging sie natür­lich vor. Ges­tern Abend habe ich es aber zumin­dest aus­ge­packt, ange­schlos­sen und kurz ein biss­chen rum­pro­biert. Wei­ter lesen…

Blumen in Aquarell – das war meine Woche

Puh, ist das heiß. Ich bin jetzt doch froh, wenn das Wet­ter sich wie­der etwas abkühlt, für die­se Tem­pe­ra­tu­ren über drei­ßig Grad bin ich nicht gemacht.
Aber ich will nicht über das Wet­ter reden. Aller­dings ist die­se Hit­ze nicht ganz unschul­dig an mei­ner Schlapp­heit. Zum Glück habe ich einen Ven­ti­la­tor, ohne den wäre ich wohl auf­ge­schmis­sen, aber noch bes­ser wär’s, wenn ich mich über­haupt nicht bewe­gen und gar nichts tun müss­te. Beim Zeich­nen kle­be ich an mei­nem Stuhl fest, ganz eklig.

Wei­ter lesen…

Meine Zeichnunen der letzten zweieinhalb Wochen

Ich zeich­ne, das ist nicht neu. Heu­te, dach­te ich, schrei­be ich ein­fach mal, was ich so in letz­ter Zeit gemacht habe. Eigent­lich weiß ich das schon selbst nicht mehr! Wie gut, dass es Insta­gram gibt, da gucke ich dann ein­fach auf mei­nen Account und erin­ne­re mich selbst.
Ach ja!

Am 29.6. habe ich die Ger­trud von Xcom 2 gezeich­net, eigent­lich nur für mei­nen Bei­trag über Xcom. Aber sei­en wir ehr­lich: ich fan­gir­le ja für mein Leben gern.

Xcom Character Concept Art: Meine Meinung

Fan­art zu mei­nem Lieb­lings­cha­rak­ter Ger­trud

Am 2.7. gab’s noch ein Fan­art, mit der sel­ben Aus­re­de.

catherine zeta jones fanart / miriamesdohr.de

Mein Fan­art von Cathe­ri­ne Zeta-Jones

Ich glau­be am sel­ben Tag oder einen davor, weiß ich nicht mehr, habe ich nur Haa­re gezeich­net. Für mein Tur­to­ri­al auf You­Tube. Wei­ter lesen…

Glaubwürdige Charaktere erstellen

Glaubwürdige Charaktere entwickeln (mit Beispielen)

Glaub­wür­di­ge Cha­rak­te­re zu schrei­ben und zu zeich­nen fällt nicht jedem leicht, ist aber aus­schlag­ge­bend für jede Geschich­te. Wie ich immer wie­der gern beto­ne: mei­ne Cha­rak­te­re sind mir sehr wich­tig. Sie sind der ers­te Anlauf­punkt für Leser um einen Ein­stieg in eine Geschich­te zu fin­den und die ihn oder sie die gan­ze Zeit beglei­te­ten.
In mei­nem heu­ti­gen Bei­trag erzäh­le ich dir, wie ich mei­ne eige­nen Cha­rak­te­re ent­wick­le und wie man glaub­wür­di­ge Cha­rak­te­re erstellt. Dabei bezie­he ich mich auf Bücher, aber auch auf Comics oder Pen And Paper Rol­len­spie­le, in denen es nicht reicht sei­nen Cha­rak­ter »nur« zu schrei­ben und zu beschrei­ben, son­dern man ihn auch dar­stel­len muss. Wei­ter lesen…

Design-Findung für Charaktere (meine SciFi Geschichte)

Design-Fin­dung für Cha­rak­te­re ist für mich das Bes­te an Con­cept Art! Dar­um darf das auch in mei­ner eige­nen Sci­ence Fic­tion Geschich­te nicht feh­len!

Ský­mir schwebt mir ja schon lan­ge im Kopf her­um, hat aber erst seit kur­zer Zeit über­haupt einen Namen und es ist auch nicht lan­ge her, dass ich ange­fan­gen habe, wirk­lich mal was zu schrei­ben.
Bis dahin war ich – wenn ich mich mit dem Pro­jekt befasst habe – zuerst ein­mal an der Design­fin­dung inter­es­siert. Es gab unter­schied­li­che Stu­fen und Ansät­ze, aber das Fun­da­ment war wacke­lig. Ich wus­te nicht was, wer, wo und wie, die Hand­lung und Cha­rak­te­re mei­ner eige­nen Sto­ry waren mir selbst kom­plett unbe­kannt. Ich wuss­te nur, es soll­te Sci­ence Fic­tion wer­den. Wei­ter lesen…

Ich habe meine alten Skizzenbücher rausgekramt

Skiz­zen­bü­cher, davon habe ich ein paar. Und jetzt zei­ge ich sie euch in einem neu­en Video auf mei­nem You­Tube Kanal!
Aber dazu gleich mehr.

Die schlech­te Nach­richt ist: Heu­te gibt’s wie­der kei­ne Geschich­te!
Tut mir echt Leid, ich bin noch nicht so weit. Zumin­dest habe ich mich mitt­ler­wei­le wie­der zu Arbeit auf­raf­fen kön­nen. Das heu­ti­ge Video im Vlog hat auch noch eng­li­sche Unter­ti­tel bekom­men, das hat sehr lan­ge gedau­ert, die da rein zu bas­teln. Daher bin ich nicht dazu gekom­men, wei­ter zu schrei­ben. Wei­ter lesen…

Neue Illustrationen und Videos

Zuerst mal habe ich drei Illus­tra­tio­nen für das Musik­vi­deo gemacht. Wie­der auf dem iPad Pro. Aller­dings soll­te ich mich bald wie­der den Cha­rak­te­ren für das Table­top RPG zuwen­den.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén