Miris Orbit

Ein ehrlicher, persönlicher Blog vom Schreiben und Zeichnen

Kategorie: Das habe ich zuletzt gezeichnet

Meine Arbeiten von letztem Jahr

Fro­hes neu­es Jahr 2019! Ich hof­fe, du bist gut rein gekom­men. Ich für mei­nen Teil war am letz­ten Tag des letz­ten Jah­res faul auf dem Sofa, den gan­zen Tag. Ich war so faul, dass ich auch nicht mehr die­sen Ein­trag geschrie­ben habe, den ich eigent­lich noch 2018 hät­te schrei­ben wol­len. Aber egal, bes­ser spät als nie! Hier kom­men fast alle mei­ne Bil­der aus 2018.

Rückblickend

Künst­le­risch gese­hen war letz­tes Jahr für mich eines der bes­se­ren Jah­re. Ich habe ein paar mehr Auf­trä­ge gehabt, mei­ne Tech­nik ver­bes­sert und bin im letz­ten Quar­tal noch zu einem Schluss gekom­men, was mei­ne Arbei­ten betrifft.
Trotz­dem war 2018 für mich sehr durch­wach­sen, vor allem aber in per­sön­li­cher Hin­sicht, wie man viel­leicht aus dem letz­ten Bei­trag erken­nen kann.
Ich will ehr­lich sein: ich bin müde. Und: nein, die­ser Blog soll nicht wie vie­le ande­re Blogs bewei­sen, wie toll alles ist und wie erfolg­reich ich doch bin.
Bin ich nicht. Es geht lang­sam vor­an, sehr lang­sam. Ich bin flei­ßig, ver­su­che alles, arbei­te an mir selbst, an mei­nen Fähig­kei­ten, blei­be krea­tiv, aber doch kom­me ich schein­bar nie dahin, wo ich hin will. So sieht es aus. Des­we­gen bin ich müde, sowas ist anstren­gend und manch­mal fällt es schwer, sich trotz­dem wei­ter­hin selbst zu moti­vie­ren.  Wei­ter lesen…

Inktober Warm-Up ist bald vorbei

Und damit auch mei­ne vier-tei­li­ge Geschich­te dazu! Ich glau­be, ich habe noch gar nicht das klei­ne Inter­view mit mir ver­linkt. Das gibt’s hier im myco­mics Blog. Der letz­te, vier­te Teil ist noch nicht fer­tig, aber fast. Er wird also spä­tes­tens bis Sonn­tag auf mycomics.de zu lesen sein und bis Mon­tag hier im Blog.
Ich kann nur sagen, dass es noch span­nend wird!

Neben­her habe ich eini­ge Stu­di­en gemacht. Okay ich geb’s zu, ich habe mei­ne Cha­rak­te­re nackt gezeich­net, nur so zum Spaß. Das gan­ze gab’s (natür­lich zen­siert) in mei­ner Sto­ry auf Insta­gram zu sehen, das war auch die vor­erst ein­zi­ge Gele­gen­heit. Ich will Hil­da und Yng­vild ja nicht beschä­men. Aus einer die­ser Skiz­zen ist dann noch mehr gewor­den, ich habe – wie­der nur so zum Spaß – eine Illus­tra­ti­on davon gemacht. Ich fin­de, die­se Yng­vild ist mir ganz gut gelun­gen und das nächs­te Mal möch­te ich eine Hil­da machen.

Im Moment habe ich ehr­lich gesagt nicht zu vie­len Din­gen Lust. Außer auf irgend­was mit Ský­mir! Und das ist gut, das heißt, es geht vor­an. Bis­her bin ich auch selbst ziem­lich zufrie­den mit den Inkto­ber Warm-Ups inklu­si­ve der Geschichte(n) dazu und kann nur sagen, dass es echt Spaß gemacht hat.

Bald geht’s ja dann los mit dem rich­ti­gen Inkto­ber.
Wie schon­mal gesagt wer­de ich mir auch da Ský­mir zum The­ma machen. Jeden Tag eine Kurz­ge­schich­te zum jewei­li­gen The­ma wer­de ich wohl kaum schaf­fen und ver­su­che es auch gar nicht, aber ich habe eine ande­re Idee, um das gan­ze ein wenig auf­zu­pep­pen.

Die Span­nung steigt und ich freue mich schon!

Die neuesten Charakter-Designs

Die für »JAGS«, das table­top Rol­len­spiel, also mei­ne regu­lä­re Arbeit. Das ers­te seit län­ge­rem habe ich jetzt end­lich wie­der in Pho­to­shop fer­tig gemacht! Davor muss­te es ja auf dem iPad gehen. Tat es auch, aber ich bin so froh, dass ich jetzt wie­der so ein rich­ti­ges Tablet habe. Und bes­ser als alle, die ich bis­her hat­te.

JAGS RPG Scout character design

»Scout«

Das oben ist also im Pho­to­shop gemacht. Also eigent­lich fast. Ich habe die Vor­zeich­nung auf dem iPad gemacht und pünkt­lich als ich mit der Kolo­ra­ti­on anfan­gen woll­te, kam das Cin­tiq Pro an.
Die­ses und ein paar ande­re muss ich noch in mein Port­fo­lio laden, mit dem Guns­lin­ger habe ich heu­te schon­mal ange­fan­gen. Die hier unten sind also alle am iPad gemacht.

JAGS RPG Sniper character design

»Long Ran­ge«

JAGS RPG mercipath character design

»Mer­ci­path«

JAGS RPG Gunslinger character design

JAGS »Guns­lin­ger«

Heu­te beim Duschen (ja…) hat­te ich eine tol­le Idee für Ský­mir! Dar­aus könn­ten gut noch ein paar Kurz­ge­schich­ten wer­den! Mor­gen will ich damit anfan­gen und freue mich schon dar­auf.
Ich bin durch eine – nen­nen wir es Kri­se – schwie­ri­ge Zeit gegan­gen in den letz­ten paar Tagen. Aber anschei­nend hilft die Arbeit an mir selbst, ich habe es über­ra­schend gut auf­ge­nom­men und durch­ge­stan­den. Jetzt habe ich einen Schnitt gemacht und ver­ges­se den gan­zen Mist, um mich wie­der auf mein Pro­jekt zu kon­zen­trie­ren. Es ist also noch nicht ganz vor­bei, ich muss mich ein­fach ablen­ken.
Die Arbeit für das Musik­vi­deo muss ich auch lang­sam wie­der auf­neh­men, dem steht jetzt ja kei­ne feh­len­de Tech­nik mehr im Weg!
Also, mor­gen ist ein neu­er Tag und ich habe was vor!

Mein neues Tablet ist da!

End­lich! Das Gra­phic Tablet mei­ner Träu­me! Ich habe so lan­ge gewar­tet und jetzt ist es end­lich ange­kom­men!
Kei­ne Ahnung wie ich es geschafft habe, so lan­ge – mona­te­lang! – ein­zig und allein auf dem iPad mei­ne Arbeit zu erle­di­gen.

Obwohl das Cin­tiq schon Sonn­abend ange­kom­men ist, habe ich erst heu­te ange­fan­gen, es wirk­lich zu benut­zen. Ich hat­te näm­lich Besuch von einer guten Freun­din aus Nor­we­gen, also nichts All­täg­li­ches, da ging sie natür­lich vor. Ges­tern Abend habe ich es aber zumin­dest aus­ge­packt, ange­schlos­sen und kurz ein biss­chen rum­pro­biert. Wei­ter lesen…

Blumen in Aquarell – das war meine Woche

Puh, ist das heiß. Ich bin jetzt doch froh, wenn das Wet­ter sich wie­der etwas abkühlt, für die­se Tem­pe­ra­tu­ren über drei­ßig Grad bin ich nicht gemacht.
Aber ich will nicht über das Wet­ter reden. Aller­dings ist die­se Hit­ze nicht ganz unschul­dig an mei­ner Schlapp­heit. Zum Glück habe ich einen Ven­ti­la­tor, ohne den wäre ich wohl auf­ge­schmis­sen, aber noch bes­ser wär’s, wenn ich mich über­haupt nicht bewe­gen und gar nichts tun müss­te. Beim Zeich­nen kle­be ich an mei­nem Stuhl fest, ganz eklig.

Hält man ihnen den kleinen Finger hin…

Ja, das heißt, ich habe gezeich­net. Ein­mal habe ich mei­ne Arbeit voll­endet, bezie­hungs­wei­se das nächs­te Cha­rak­ter Design, das dran war. Eigent­lich waren es aber zwei auf ein­mal, die als einer zähl­ten. Also auch nur als einer bezahlt, das fand ich nicht so gut. Ich habe nichts gesagt, weil bei­de nicht so furcht­bar auf­wen­dig waren und ich eine der Bei­den ein­fach in Rücken­an­sicht gezeich­net habe, so muss­te ich das Gesicht nicht zeich­nen. Haa­re haben sie auch nicht. Der nächs­te Cha­rak­ter, bei dem soll es wohl wie­der so lau­fen. Das fin­de ich dann aber lang­sam ein biss­chen dreist. Ich gucke mir aber jetzt erst­mal an, was genau gemacht wer­den muss, bevor ich weiß, ob ich dazu was sagen muss. Alles will ich mir ja auch nicht gefal­len las­sen. Na ja, mal sehen.

Ich war natür­lich wie­der spa­zie­ren

Davon mal abge­se­hen, habe ich wei­ter ein biss­chen mit Aqua­rell gemalt. Nach den Pflan­zen, Gewür­zen, Kräu­tern und Mon­den aus dem letz­ten Bei­trag, habe ich mich mal an Blu­men gemacht. Hei­mi­sche Wild­blu­men, um genau zu sein. Die­ses Mal habe ich sie auch ein­zeln abfo­to­gra­fiert.

Ich hät­te im Moment – jetzt gera­de – sogar auch Lust was zu zeich­nen, aber mei­ne Ener­gie ist irgend­wie schon auf­ge­braucht. Dafür, dass ich es so zum Schmel­zen in der Son­ne fin­de, war ich trotz­dem noch viel drau­ßen, meis­tens mor­gens, dann geht es ja noch eini­ger­ma­ßen. Obwohl es ges­tern um halb neun schon ziem­lich grenz­wer­tig für mich war.

Mit selbst­ge­mach­tem Eis­tee vor dem Ven­ti­la­tor zu Hau­se fin­de ich es momen­tan doch um eini­ges ange­neh­mer. Außer den Blu­men habe ich mich noch an einem Cha­rak­ter in Aqua­rell ver­sucht, aber am Ende gefiel mir das Bild nicht, des­we­gen bleibt es unver­öf­fent­licht. Ein wei­te­res Bild­chen (Land­schaft oder so von Ský­mir) ist gera­de in Arbeit, da muss ich noch sehen, wie es wird.

Okay, hier kom­men end­lich die Blu­men-Bil­der!

Wenn ich nicht gezeich­net habe und auch nicht spa­zie­ren war, habe ich gele­sen. End­lich mache ich bei mei­nem Buch Fort­schrit­te. Ich hat­te es so lan­ge lie­gen gelas­sen, dass ich eine Wei­le gebraucht habe um wie­der rein zu kom­men. Wuss­te nicht mehr so rich­tig, was gera­de los war an der Stel­le, an der ich auf­ge­hört hat­te. Es gibt also doch Hoff­nung, dass ich das irgend­wann durch­le­se.

Serien-Tipp

Ach ja, Net­flix habe ich auch geguckt. Ich hat­te schon öfter mit »Ali­as Grace« gelieb­äu­gelt, aber irgend­wie hat­te ich nie so rich­tig Lust auf ein his­to­ri­sches Dra­ma. Ich wür­de die Serie als sol­ches Bezeich­nen. Meist habe ich ja Lust auf Kri­mis und Thril­ler, die mei­ner Mei­nung nach Guten gehen einem lei­der schnell aus.

Wie dem auch sei, Ali­as Grace basiert auf dem gleich­na­mi­gen Roman von Mar­ga­ret Atwood und spielt im acht­zehn­ten Jahr­hun­dert. Es geht um ein Mäd­chen – eine Dienst­magd – namens Grace, die des Mor­des an ihrem rei­chen Arbeit­ge­ber und des­sen Haus­häl­te­rin beschul­digt wird. Als ein Psych­ia­ter, der in der Hoff­nung eine Begna­di­gung für Grace zu errei­chen, regel­mä­ßig Gesprä­che mit ihr führt, ist man sich die gan­ze Geschich­te lang nicht so ganz sicher, ob sie ver­rückt ist, lügt, oder die Wahr­heit sagt. Fand ich durch­aus inter­es­sant. Aber das nur am Ran­de.

Und zum Schluss

So beim Schrei­ben dach­te ich gera­de, wenn ich schon über eine Serie rede, kann ich es auch gleich »Seri­en-Tipp« nen­nen. Viel­leicht ist das für zukünf­ti­ge Bei­trä­ge ja eine ganz gute Idee, sowas ein­zu­füh­ren. Seri­en gucke ich rela­tiv oft, Fil­me noch viel öfter, kann ja nicht scha­den, die davon zu nen­nen (bezie­hungs­wei­se zu emp­feh­len) die mir beson­ders posi­tiv auf­ge­fal­len sind. Das gilt natü­lich auch für Spie­le, Arti­kel oder sons­ti­ges (Bücher zäh­le ich mal nicht, so lan­ge wie ich an einem hän­gen blei­be). Was meinst du?

Meine Zeichnunen der letzten zweieinhalb Wochen

Ich zeich­ne, das ist nicht neu. Heu­te, dach­te ich, schrei­be ich ein­fach mal, was ich so in letz­ter Zeit gemacht habe. Eigent­lich weiß ich das schon selbst nicht mehr! Wie gut, dass es Insta­gram gibt, da gucke ich dann ein­fach auf mei­nen Account und erin­ne­re mich selbst.
Ach ja!

Am 29.6. habe ich die Ger­trud von Xcom 2 gezeich­net, eigent­lich nur für mei­nen Bei­trag über Xcom. Aber sei­en wir ehr­lich: ich fan­gir­le ja für mein Leben gern.

Xcom Character Concept Art: Meine Meinung

Fan­art zu mei­nem Lieb­lings­cha­rak­ter Ger­trud

Am 2.7. gab’s noch ein Fan­art, mit der sel­ben Aus­re­de.

catherine zeta jones fanart / miriamesdohr.de

Mein Fan­art von Cathe­ri­ne Zeta-Jones

Ich glau­be am sel­ben Tag oder einen davor, weiß ich nicht mehr, habe ich nur Haa­re gezeich­net. Für mein Tur­to­ri­al auf You­Tube.

Irgend­wann zwi­schen­drin ist auch noch die­se Auf­trags­ar­beit fer­tig gewor­den, dazu gibt’s ein Timel­ap­se Video, dar­um füge ich das mal mit ein.

Dann gab es gera­de – oder ich glau­be das läuft eigent­lich dau­ernd – eine Chal­len­ge unter dem Hash­tag #Draw­Thi­sI­n­YourStyle, das sah spa­ßig aus. Man zeich­net das, was jemand ande­res gezeich­net hat in sei­nem eige­nen Stil und ver­sieht es mit dem ent­spre­chen­den Hash­tag. Dazu habe ich zwei Bil­chen gemacht.


Skýmir

Das war noch nicht alles… Am Frei­tag (glau­be ich) habe ich noch eine Ský­mir Illus­tra­ti­on ange­fan­gen. Ach ja, da war ja auch noch das Grup­pen­bild!

Alles klar, hier kommt Ský­mir!

Skymir Charaktere

Ský­mir Heimd­all-Orden, fünf­te Ein­heit

Dann habe ich…ja, ich glau­be, das war Frei­tag, eine Cover-Illus­tra­ti­on ange­fan­gen.
Dazu habe ich den Trup­pen-Trans­por­ter neu gezeich­net, weil der nicht nur unspek­ta­ku­lär war (das wuss­te ich wohl…), aber ich habe mich jetzt zu einem orga­ni­sche­ren Design ent­schie­den. Das woll­te ich für die Waf­fen, also auch für die Schif­fe. Yng­vilds Gewehr habe ich auch end­lich mal gemacht und ein ver­nünf­ti­ges Bild eines Ský­mir,

Skymir Creature Design

Skymir Truppen-Transporter

Sky­mir Trup­pen-Trans­por­ter

Skymir Weapon Concept

Ský­mir Gewehr Design

Und dann jetzt…die Illus­tra­ti­on. Sie ist noch nicht fer­tig, aber ich zei­ge gern mal ein paar Zwi­schen­schrit­te bis zum aktu­el­len Sta­tus. Tada­aaa…

Und das hier ist der momen­ta­ne Stand:

Ich habe meine alten Skizzenbücher rausgekramt

Skiz­zen­bü­cher, davon habe ich ein paar. Und jetzt zei­ge ich sie euch in einem neu­en Video auf mei­nem You­Tube Kanal!
Aber dazu gleich mehr.

Die schlech­te Nach­richt ist: Heu­te gibt’s wie­der kei­ne Geschich­te!
Tut mir echt Leid, ich bin noch nicht so weit. Zumin­dest habe ich mich mitt­ler­wei­le wie­der zu Arbeit auf­raf­fen kön­nen. Das heu­ti­ge Video im Vlog hat auch noch eng­li­sche Unter­ti­tel bekom­men, das hat sehr lan­ge gedau­ert, die da rein zu bas­teln. Daher bin ich nicht dazu gekom­men, wei­ter zu schrei­ben. Wei­ter lesen…

Neue Illustrationen und Videos

Zuerst mal habe ich drei Illus­tra­tio­nen für das Musik­vi­deo gemacht. Wie­der auf dem iPad Pro. Aller­dings soll­te ich mich bald wie­der den Cha­rak­te­ren für das Table­top RPG zuwen­den.

Charakter-Design für’s RPG ist fertig!

Nabend aller­seits!
Uff, da habe ich vor lau­ter Vlog­ging bei­na­he ver­ges­sen, einen Blog-Post zu schrei­ben!
Ich mache ja gera­de – und bis­her hal­te ich durch – die Dai­ly Vlog­ging Chal­len­ge.
Wür­de mich über neu­er Views und Abon­nen­ten sehr freu­en, also wenn du möchs­test, guck mal hier.

Dort kann man auch sehen, wie das hier ent­stan­den ist:

Jawohl! Ich habe es tat­säch­lich geschafft und das Cha­rak­ter Design am iPad fer­tig bekom­men! Der Kli­ent hat nichts zu bemän­geln, also alles gut!
Jetzt habe ich ange­fan­gen, das auch an der Illus­tra­ti­on für das Musik­vi­deo zu pro­bie­ren und es geht tat­säch­lich bes­ser, als ich gedacht habe.
Ský­mir muss­te lei­der bis­her noch etwas war­ten, dafür habe ich aber ein paar Design-Skiz­zen dafür gemacht. Eigent­lich habe ich gera­de am Meis­ten Lust auf mein eige­nes Pro­jekt, schrei­ben und zeich­nen. Aber ich habe mir aus­nahms­wei­se ein ganz ent­spann­tes Wochen­en­de gegönnt. Mor­gen aber bestimmt, zumin­dest eins von bei­den! Wei­ter lesen…

Meine Projekte und warum ich gerade nicht kann

Hal­lo mal wie­der!

Es ist Mon­tag und ich habe nicht gear­bei­tet. War­um? Tja, mein Gra­fik-Tablet, wel­ches neben dem Lap­top mein Haupt-Arbeits­ma­te­ri­al ist, das streikt. Nicht immer, aber immer mal wie­der. Manch­mal geht’s und manch­mal nicht. Das ist dumm, aber ich ver­su­che über die Run­den zu kom­men, bis das Neue gelie­fert wur­de.
Also ver­su­che ich jeden Tag so ab und an ob das Tablet jetzt gera­de Lust hat zu einer Zusam­men­ar­beit mit mir und falls ja, arbei­te ich wei­ter an einem mei­ner Pro­jek­te. Die Stel­le ich hier­mit mal kurz vor.

JAGS RPG

Eines der Pro­jek­te, an denen ich arbei­te ist ein Table­top Rol­len­spiel namens JAGS, wel­ches jetzt neu auf­ge­legt wer­den soll. Wenn du also hier die Web­site besuchst, siehst du noch die alte Ver­si­on.
Dafür mache ich Cha­rak­ter-Designs. Wer mich schon kennt weiß, dass das total mein Ding ist. RPG, Sci­ence Fic­tion und dazu Cha­rak­te­re zeich­nen? Super!

BattleMonk_sheet

Game Of Wits

Ein ande­res Pro­jekt ist ein Musik-Video für die Hol­län­di­sche Band Shire­en. Es soll ein Lyric-Video wer­den, also eines in dem der Song­text ein­ge­blen­det wird und dafür mache ich die Illus­tra­tio­nen. Die wer­den dann noch ein wenig mit Ani­ma­ti­on auf­ge­peppt und zur Musik abge­spielt. Der Song heißt »Game Of Wits«. Auch die­ses Pro­jekt macht mir sehr viel Spaß, beson­ders da wir so zusa­gen zusam­men gekom­men sind, weil wir gegen­sei­tig unse­re Kunst moch­ten. Mir gefällt die Musik (nennt sich Witch­pop, hat­te ich vor­her auch noch nie von gehört) per­sön­lich und das allein ist schon moti­vie­rend. Noch dazu ist Sän­ge­rin Anni­cke wirk­lich nett, ich wer­de sie höchst­wahr­schein­lich dann auch nächs­ten Monat mal per­sön­lich ken­nen ler­nen.
Dazu habe ich auch vor­hin mein Port­fo­lio aktua­li­siert und drei der bereits fer­ti­gen Illus­tra­tio­nen hoch­ge­la­den.

frame3_web-view

Skýmir

Das drit­te habe ich ja bereits in den letz­ten zwei Bei­trä­gen erwähnt, bezie­hungs­wei­se schon mal einen Aus­schnitt aus der Geschich­te ver­öf­fent­licht.
Hier­zu kann ich auch ohne Tablet pri­ma Fort­schrit­te machen. Am Wochen­en­de habe ich mal die Füße hoch­ge­legt, gebe ich zu, das muss auch mal drin sein. Heu­te waren sie dafür viel in Bewe­gung. Aber ich habe schon wie­der viel vor mit dem Pro­jekt Ský­mir. Mir ist ges­tern spon­tan, wenn auch nur im Gro­ben, eine wei­te­re Epi­so­de ein­ge­fal­len.
Aber vor­erst muss ich mal die Ers­te zu ende brin­gen! Da wer­de ich mich die­se Woche natür­lich noch beflei­ßi­gen.
Außer­dem habe ich im Moment rich­tig Lust auf ein(e?) Envi­ron­ment Art. Eine Land­schaft oder ein Gebäu­de. Das will ich auch unbe­dingt bald in Angriff neh­men.

Freizeit genießen

Die­se unfrei­wil­li­ge Frei­zeit kann ich lei­der nur schwer genie­ßen. Aber wenn mein Tablet gera­de funk­tio­niert, arbei­te ich auf jeden Fall wei­ter. Und wenn nicht, ist Zeit für mein eige­nes Pro­jekt.
Trotz­dem möch­te ich, solan­ge ich es gera­de kann (bie­tet sich ja gera­de­zu an) wenigs­tens ver­su­chen die Zeit, in der das Tablet wie­der nicht will, für mich per­sön­lich zu nut­zen.
Zum Bei­spiel war ich recht aktiv, bin viel spa­zie­ren gewe­sen, befol­ge auch ganz brav mei­nen (Kraft-)Trainingsplan und …nee, zum Spie­len kom­me ich gera­de irgend­wie nie. Habe anschei­nend immer was »Bes­se­res« vor. Aber das will ich auch. Eigent­lich spie­le ich gera­de »Seven: The Days Long Gone«, aber ich fan­ge dem­nächst mit »Mad­den NFL 18« an. Mal sehen wie das läuft, ich habe nur wenig Ahnung von Foot­ball, alle Ahnung die ich habe kommt von Blood­bowl (digi­tal und auf dem Brett), aber das will ich ändern. Und zwar bevor die nächs­te Sai­son beginnt, damit ich die­ses Mal auch was kapie­re!

So viel von mir so weit.
Wor­über wür­dest du gern nächs­tes Mal lesen?

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén