Heu­te ist ja Diens­tag! Tja, ups… soll­te Mon­tag sein, aber ich krieg‹ das noch gere­gelt. Außer­dem woll­te ich eh mal so außer der Rei­he schrei­ben, ein­fach wenn ich gera­de Lust habe oder mir was ein­fällt.

Ist das nicht heiß? Ja, ist es! So heiß. Ach, habe ich das nicht letz­tens schon geschrie­ben? Da sit­ze ich lie­ber drin­nen, aber da bin ich auch zu nichts zu gebrau­chen. Ich weiß selbst gar nicht, was ich gemacht habe. Nichts wahr­schein­lich.
Na ja, nicht ganz. Ich habe ver­sucht, mei­ne Fähig­kei­ten in Aqua­rell wei­ter zu ver­bes­sern. Zwar habe ich frü­her auch in Aqua­rell gemalt, aber nicht so häu­fig und ich bin doch ganz schön aus der Übung gera­ten. Beson­ders, wenn es kei­ne Blu­men sind. Ich habe mich an Men­schen ver­sucht. Liegt ja nahe, bei dem was ich sonst meist so male und zeich­ne.
Heu­te habe ich mich an einer Hil­da ver­sucht, dann an einer Yng­vi. Bei­de sind nicht gut genug für mei­nen Geschmack gewor­den. Außer­dem kle­be ich immer ganz schwei­ßig an mei­nem Stuhl fest, das moti­viert mich nicht dort sit­zen zu blei­ben.

So bin ich also mit mei­nem Block aufs Sofa umge­zo­gen und habe da halb lie­gend noch eine neue Yng­vild skiz­ziert. Die Skiz­ze war ganz viel­ver­spre­chend, also habe ich mich wie­der auf mei­nen Stuhl geklebt und habe es noch­mal mit Aqua­rell ver­sucht. Bin ein­fach über die Blei­stift­zeich­nung drü­ber gegan­gen.

Yngvild Hijgjold (Skymir)

Damit bin ich jetzt zumin­dest zufrie­den genug, es der Öffent­lich­keit zu prä­sen­tie­ren. Auf Insta­gram hab‹ ich’s auch schon. Viel­leicht star­te ich mor­gen noch ein paar Anläu­fe.

Apro­pos mor­gen. Ich soll­te dann auch packen, weil es über­mor­gen ja schon ab nach Irland geht. Ich freue mich schon sehr und bin gespannt, ob ich irgend­was von mei­ner Irland-Rei­se irgend­wann frü­her zu mei­ner Schul­zeit noch wie­der­erken­ne, oder mir zumin­dest etwas bekannt vor­kommt. Nur auf das übli­che Tra­ra am Flug­ha­fen (bezie­hungs­wei­se Flug­hä­fen) freue ich mich nicht, das fin­de ich immer ziem­lich ätzend. Wenn ich eine Super­kraft haben könn­te und ich dürf­te wäh­len, wür­de ich mich immer für’s Tele­por­tie­ren ent­schei­den. Kos­ten­los ver­rei­sen, hur­ra!

In Dub­lin ist es auch tem­pe­rea­tur­mä­ßig ange­neh­mer, wie es scheint. Aber was packe ich eigent­lich?
Kla­mot­ten und so ist ja klar, mein Haupt­pro­blem ist immer, was ich zu mei­nem Amü­se­ment ein­pa­cken soll. Und nein, ich will nicht alles davon ein­pa­cken. Die Aus­wahl fällt mir schwer zwi­schen Buch, iPad, und Skiz­zen­buch. Das Bul­let Jour­nal neh­me ich eigent­lich immer mit und das ist recht dick und somit auch rela­tiv schwer. Zur Not kann man rein­zeich­nen. Mit dem iPad kann man auch zeich­nen und sogar lesen, nur nicht mein Buch und da kann man nicht zeich­nen. Also, kann man schon, aber eigent­lich hat­te ich das nicht vor. Hach ja, die Qual der Wahl.

Ich will auf jeden Fall wie­der vie­le Fotos machen und hof­fent­lich auch Vide­os für mei­nen Vlog. Und ja, ich habe vor zu blog­gen, also theo­re­tisch. Ob das prak­tisch so gut funk­tio­niert, weiß ich lei­der nicht. Ich habe dafür eine App, aber ich glau­be das For­ma­tie­ren von Tex­ten und beson­ders mit ein­ge­bun­de­nen Bil­dern wird schwie­rig.
Wenn ich aber doch einen Blog-Ein­trag schrei­be und der sieht komisch aus, dann weißt du schon mal war­um.

Yngvild Hijgjold (Skymir) Aquarell Skizze