Miris Orbit

Vom Schreiben, Zeichnen und Science Fiction

Die Entwicklung meiner SciFi Geschichte

Das Cha­os ist gelich­tet, alle Noti­zen sind sor­tiert und end­lich fühlt es sich an, als hät­te ich den Über­blick über mei­ne eige­ne Geschich­te wie­der erlangt! Das meis­te davon ist natür­lich geheim, aber ein paar Aus­zü­ge dar­aus möch­te ich heu­te hier tei­len.

Alte Ideen für meine Charaktere

Ide­en gab’s vie­le, die ech­te Her­aus­for­de­rung war es, die­se sinn­voll zusam­men­zu­füh­ren und vor Allem zu fil­tern. Man kann eben nicht immer alles unter­brin­gen, soll­te man auch nicht und Vie­les wird ver­wor­fen. Die gute Nach­richt ist, dass man die­se Ide­en ja für sei­ne nächs­te Geschich­te oder nur für ande­re Cha­rak­te­re und Orte recy­celn kann!

Alex: Sie hat abste­hen­de Ohren und leb­te bis zur Voll­jäh­rig­keit bei Land­strei­chern. Wur­de mit bit­te 20 ein­ge­zo­gen, obwohl das ein etwas hohes Ein­stiegs­al­ter für die Forces ist. Grund waren aber ihre Fähig­kei­ten wie Kampf­geist und men­ta­le Stär­ke, wenn auch etwas unbe­re­chen­bar.

Zum Bei­spiel soll­te Hil­da erst Alex hei­ßen, der Pla­net auf dem sie lebt Xzo­pi­lae und ihre Ein­heit Xzo­pi­lae Empi­re Forces. Aber je wei­ter die Geschich­te Form annahm, des­to weni­ger fand ich die­sen Ansatz rich­tig. Das klang alles zu sehr nach irgend­ei­nem Abklatsch, zu main­stream und High-End Sci­ence Fic­tion wäh­rend es bei Sky­mir – das im Übri­gen zu dem Zeit­punkt noch titel­los war – so lang­sam immer mehr in rich­tung Fan­ta­sy ging.

Frü­he­re Kon­zep­te zu Hil­da

Die Kon­zep­te auf dem Bild oben sind nicht die ältes­ten, die es gibt. Anfangs – also noch davor – war der Ansatz eher futu­ris­tisch, mit Ganz­kör­per­an­zü­gen und Rüs­tungs­plat­ten. Davon blieb nur das knal­li­ge Oran­ge an der Innen­sei­te der Heimd­all-Jacken, das vor­her ange­dach­te Blau habe ich kom­plett ver­wor­fen. Nur blond war Hil­da immer schon.

Yng­vild gab es auch schon, aber sie hat­te nicht ein­mal einen vor­läu­fi­gen Namen und ihre Rol­le ist seit­her sehr gewach­sen. Sie hat die wohl größ­te Ent­wick­lung erfah­ren. Beson­ders wenn man bedenkt, dass sie eigent­lich eher als Neben­cha­rak­ter gedacht war und jetzt unver­zicht­bar für Sky­mir ist.
Ihre Hin­ter­grund­ge­schich­te hat sich von Grund auf gewan­delt, ihr Typ – cha­rak­ter­lich und optisch – nicht so sehr, aller­dings exis­tier­te das Alles für die längs­te Zeit nur in mei­nem Kopf und Hil­da war die ein­zi­ge Haupt­per­son.

Kom­man­dan­tin: Wuchs als Ein­zel­kind bei ihren Eltern auf die Welt­raum­rei­sen­de waren. Das Schiff war ihr Zuhau­se. Bis sie eines Tages auf eine Ein­heit Sol­da­ten traf, die ihr eine Aus­bil­dung mit Unter­kunft und Ver­pfle­gung anbot.

Es waren auch mehr Raum­schif­fe, Welt­raum und Ali­ens ein­ge­plant, als jetzt tat­säch­lich vor­kom­men (wer­den). Dem­nächst muss nie­mand mit Ali­ens rech­nen. Ich möch­te gern wel­che ein­bau­en, schon allein um ein­fach wel­che desi­gnen zu kön­nen und zum Spaß an der Sache. Aber zumin­dest vor­erst kei­ne Ali­ens.

Orte und mehr

Aus Xzo­pi­lae wur­de Del­lin­gur, bezie­hungs­wei­se, der Ort in dem alles anfängt, soll­te Del­lin­gur hei­ßen, was wie­der so gar nicht zum Namen des Pla­ne­ten pass­te. Die­ser wird nicht häu­fig genannt. Aber nur um es gesagt zu haben: er heißt jetzt Gla­dir. Aber auch die Infos zu den Orten wer­de ich mir noch ein biss­chen auf­spa­ren. Außer dem Namen hat sich an Hildas Hei­mats­ort aber nichts geän­dert!

Ich möchte, dass das Lesen von Skymir wie eine Entdeckungsreise ist. Wie ein Spiel, bei dem man mit der Zeit immer mehr Orte freischaltet, neue Charaktere kennen lernt und die Weltkarte durch Wegpunkte ergänzt wird.

Ich freue mich schon sehr!

Del­lin­gur: Eine moder­ne Gesell­schaft mit hohen Häu­sern; futu­ris­tisch, sau­ber, fort­schritt­lich; Unüber­brück­bar hohe Mau­ern, über die Schif­fe hin­weg flie­gen

Um Designs von Waf­fen und Fahr­zeu­gen habe ich mich bis­her ver­gleichs­wei­se wenig geküm­mert, aber ein paar Mar­ken­na­men habe ich mir über­legt. Zum Bei­spiel Mát­tur für Waf­fen, Ger­dar für Rüs­tun­gen und Fahr­zeu­ge von For­kur.

Raum­schif­fe zeich­ne ich ja all­ge­mein sehr ger­ne, da wer­de ich mich also auf jeden Fall noch etwas näher mit befas­sen. Bis­her gibt es kei­ne defi­ni­ti­ven Ver­sio­nen irgend­ei­nes Fahr­zeu­ges. Es gab zwar Ver­su­che, den Trup­pen­trans­por­ter zu gestal­ten, aber es ist mit Ände­run­gen zu rech­nen.

Der letz­te Ver­such der auch an diver­sen Stel­len zu sehen ist (zum Bei­spiel hier oder hier) ist orga­ni­scher und ins­ge­samt run­der, als in den frü­he­ren Ent­wür­fen von grö­ße­ren Schif­fen für die Dellingur´sche Flot­te. Was das angeht, möch­te ich mich lie­ber wie­der am Alten ori­en­tie­ren.

Der Zeitplan

Ich ver­su­che immer noch, ihn ein­zu­hal­ten und Aus­ga­be eins im Dezem­ber fer­tig zu haben. Eine Zeit lang hink­te ich hin­ter­her, weil irgend­wie alles län­ger gedau­ert hat, als ich gedacht habe. Aber mitt­ler­wei­le habe ich ganz gut auf­ge­holt. Es besteht also noch immer eine rea­lis­ti­sche Hoff­nung es zu schaf­fen. Ich muss nur wei­ter flei­ßig sein.

Wor­auf bist du am meis­ten gespannt und über was aus der Welt von Sky­mir wür­dest du gern mehr wis­sen?

Zurück

Aquarell Brushes für Photoshop

Nächster Beitrag

Es ist fast vollbracht

  1. Mamsel

    Hmm, ich hat­te schon vor­ges­tern einen Kom­men­tar abge­ge­ben, aber hier sehe ich ihn nicht…bestimmt bekom­me ich das nicht noch­mal so hin wie davor schon. Egal, also, ich freue mich sehr auf das ers­te Sky­mir­heft, bin gespannt wie es aus­sieht. Mich wür­de inter­es­sie­ren, wie die »nor­ma­len« Leu­te so leben in der »Hei­mat«, was machen sie, arbei­ten sie, was essen sie (das beson­ders😃), haben sie Kin­der und was machen so alte Leu­te etc.?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén